Altweibersommer in der Lausitz

Eine Gartenkreuzspinne wartet im Zentrum ihres Netzes auf Beute.

Eine Gartenkreuzspinne wartet im Zentrum ihres Netzes auf Beute.

Spremberg, Lausitz, 07.September 2013: In der Lausitz, eine Region im Süden  Brandenburgs und Norden Sachsens, lag am vergangenen Wochenende ein Hauch von Altweibersommer in der Luft. Als Altweibersommer bezeichnet man sommerliche Zwischenhoch-Wetterlagen während des ansonsten ausklingenden und kühler werdenden Sommers. An solchen Tagen sind Spinnen besonders aktiv, da die wetterfühligen Achtbeiner die kurzen warmen und trockenen Perioden nutzen um Beute zu machen. Daher hat die Gartenkreuzspinne (oben) auch keine Zeit  verschwendet ihr schon leicht demoliertes Netz auszubessern, sondern sitzt in der Mitte ihres gesponnenen Rades und wartet regungslos auf Beute. Mit dem sommerlichen Temperaturen wird es aber zum Wochenanfang zu Ende sein. In ganz Ostdeutschland soll es die ganze Woche über Regnen, sagen die Meteorologen voraus.