Marsch für das Leben trifft auf Femen

Berlin, 21. September 2013: Tausende Menschen kamen am vergangenen Wochenende aus ganz Deutschland nach Berlin, um dort am Marsch für das Leben teilzunehmen. Mit Kreuzen und Schildern zogen die Christen durch die Berliner Innenstadt. Der Marsch findet jedes Jahr statt und wird vom  Verein Bundesverband Lebensrecht organisiert. Dieser tritt für das Recht des ungeborenen Menschenlebens ein und fordert unter anderem ein Europa ohne Abtreibung und Euthanasie. Gegen den Marsch hatten sich mehrer Verbände und Vereine zu Gegenkundgebungen organisiert. So auch die Aktivistinnengruppe Femen, die mit freiem Oberkörper lautstark ihr Recht am eigenen Körper forderten.